Privates

Auf den anderen Seiten dieser Homepage erfahren Sie viel über mein Angebot und meine Tätigkeit als Profitexter. Dennoch mag es Sie vielleicht interessieren, wer hinter der professionellen "Fassade" steckt und was der private Gerd A. Heimisch so macht, wenn er gerade nicht mit Schreiben, Konzipieren und Beraten beschäftigt ist.


 

Familie

Wir sind vier. Aber nur, wenn man lediglich meine Frau Katrin, meinen Sohn und meine Tochter mitrechnet. Zählt man auch unseren kleinen Privatzoo mit, kommen noch ein paar Familienmitglieder hinzu: drei Katzen, zwei Kaninchen und zwei Rosella-Sittiche (das sind Wellensittiche in XXL).



Radfahren

Im Sommer drehe ich gerne meine Runden mit dem Rennrad. Oft auf der Schwäbischen Alb, an deren Fuß Kirchheim-Teck liegt. Das lüftet den Kopf und hält den Körper halbwegs fit. Höhepunkte im wahrsten Sinn des Wortes sind meine alljährlichen Abstecher nach Frankreich, wo ich in den Alpen Teiletappen der Tour de France fahre. Zum Beispiel über den malerischen Cormet de Roselend, wo dieses Foto entstanden ist.

 



 

 

Trommeln

In mehr oder wenigen regelmäßigen Abständen treffe ich mich mit drei sehr guten alten Freunden und mache mit ihnen zusammen in einem alten Luftschutzkeller (!) laute Musik (wobei es Leute gibt, die Schlagzeugspielen nicht als Musikmachen anerkennen - aber was soll's). Wir machen das rein aus Spaß an der Freude, also ohne weitergehende Ambitionen wie in unserer Jugend und deshalb normalerweise nicht in der Öffentlichkeit - wenn man von unseren sehr sporadischen "Kellerfesten" absieht, zu denen wir ein handverlesenes (und natürlich absolut loyales) Publikum einladen.



Tauchen

Zum Tauchen hat mich mein Sohn gebracht, als er mich überredete, diesen tollen Sport gemeinsam mit ihm zu erlernen. Wenn man sich an das Atmen aus Schläuchen einmal gewöhnt hat, eröffnet sich einem unter Wasser eine ganz neue, faszinierende Welt. Leider haben wir kein geeignetes Gewässer in der Nähe, so dass sich unsere gemeinsamen Unterwasserausflüge auf den Urlaub beschränken. Das Foto entstand in einer Unterwasserhöhle auf der Insel Banjole, die vor Rovinj in der kroatischen Adria liegt.